KINDERWUNSCH (Geschichten aus der Praxis)

KINDERWUNSCH (Geschichten aus der Praxis)

Aktualisiert: Juli 25

"Wir versuchen es jetzt seit fast zwei Jahren. Sein Spermiogramm ist tadellos, ich habe bereits ein Kind aus vorheriger Ehe... was ist nur los bei uns?"

Das Thema unerfüllter Kinderwunsch ist mannigfaltig und extrem sensibel. Die Individualität jedes Paares wird oft unterschätzt.

Es klappt nicht ist nicht gleich es klappt nicht.

Die Vorgeschichte beider Partner ist von großer Bedeutung. Werden Medikamente eingenommen, gibt es Vorerkrankungen, wie ist der Life-Style? Was macht ihr Zyklus, was machen seine Spermien? Wie sind die körperlichen Grundvoraussetzungen? Die Liste an Fragen an das Paar ist lang. Die Liste der an Fragen an den Arzt länger. In diesem Fall bin ich der Arzt.

Bei der Behandlung und der Hilfestellung zur Erfüllung des Kinderwunsches ist nicht immer unbedingt eine nerven- und kostenintensive Behandlung in einem Kinderwunschzentrum erforderlich. Die wichtigsten Schritte kann das Paar schon selbst und ganz ohne Ärzte

vornehmen.


Das Paar kann die gemeinsame Fruchtbarkeit um bis zu 60% steigern


Dafür müssen sie weniger, aber oft schwierige Stellschräublein im Leben und im Alltag dreht.

In meinem neuen online Kinderwunsch Kurs gehe ich genau auf diese Dinge Schritt für Schritt ein. Wenn ich hier 1 von 10 Paaren eine hormonelle oder operative Behandlung ersparen kann, dann war es die Arbeit und Mühe wert.

Sollte es auch weiterhin nicht funktionieren, wie im Falle meines fiktiven, aber realitätsnahen Paares, sind weitere praktischen Anwendung unumgänglich. Manchmal erinnert es ein bisschen an die Arbeit eines Detektivs. Sachverhalte werden ermittelt und Schlussfolgerungen gezogen. Ich möchte den hormonellen Verlauf und den Zyklus der Patientin kennen lernen. "Zyklus Monitoring" nennen wir das in unserer Praxis. Es wird zu verschiedenen Zeiten im Zyklus geschaut wie sich die wichtigsten Hormone verhalten.

Erst zu Beginn des Zyklus. Auch Schilddrüsenhormone und Prolaktin ist wichtig. Aber natürlich auch die Sexualhormone.

Ein Hormon mit dem Paare mit unerfülltem Kinderwunsch immer wieder konfrontiert werden ist AMH (Anti- Müller- Hormon). Ein wichtiges Hormon, das stimmt. Wichtig aber eher für die Ärzte von Kinderwunschzentren, die einschätzen wollen welche Erfolgschancen bei verschiedenen Methoden der künstlichen Befruchtung zu erwarten sind. Hier ein Auszug aus meinem online Kinderwunsch Kurs:




Parallel dazu erfolgen in Zyklusmitte mehrere aufeinanderfolgende Ultraschalluntersuchungen. Was macht die Schleimhaut, was machen die Eierstöcke. Wie viele Follikel (Eibläschen) wachsen heran und zeigt sich schon ein dominanter Follikel?


Dominanter Follikel:

Während jedes Menstruationszyklus reifen mehrere Follikel heran, etwa am 7. Tag des Zyklus wird jedoch nur einer als dominanter Follikel selektiert! Dieser wird in den letzten Tagen vor dem Eisprung zum sprungreifen Follikel und die anderen Follikel gehen unter!


Und hier zeigen sich tatsächlich Auffälligkeiten:

Die Hormone sind okay. In der zweiten zweiten Zyklushälfte könnte das Progesteron (Gelbkörperhormon) etwas prominenter sein. Die Follikel scheinen aber nicht adäquat zu reifen.

Zu sehen ist hier der rechte Eierstock mit kleinen Follikeln (dunkle Ovale). Zur Zyklusmitte sollte nun ein großer dominanter Follikel > 2 cm zu sehen sein. Dies ist hier nicht der Fall. Es sind genug Follikel vorhanden, diese scheinen aber zu "ruhen", also zu wenig aktiv zu sein.




Ich erkläre dem Paar, dass es sich hierbei keineswegs um etwas schlimmes handelt und auch keinen großen Krankheitswert hat. Die Patientin hatte mehrere Pillenjahre hinter sich. Sehr häufig hat dies überhaupt keinen Einfluss auf den Zyklus der Frau. Manchmal scheint der Zyklus anschließend ein wenig zu ruhen und benötigt eventuell nur einen kleinen Denkanstoß. Diesen Denkanstoß möchte ich im nächsten Zyklus geben. Am 5. Zyklustag bekommt die Patientin 5 Tage lang das Medikament Clomifen. Als sogenannter selektiver Östrogenrezeptormodulator dockt es an den Rezeptor für Östrogen an und arbeitet somit mit dem Feebackmechanismus. Die stimulierenden Hormone für die Follikelreifung werden ausgeschüttet (FSH und LH) und es beginnt eine Umwandlung der Follikel und der Schleimhaut.



Die Gebärmutter zeigt eine perfekte Zweischichtung der Schleimhaut. Ein solches Bild gilt als prognostisch sehr günstig für eine Schwangerschaft. Das Schlafzimmer des Embryos ist quasi eingerichtet und bereit für das neue Leben. Weiter oben im Bild sieht man den linken Eierstock. Wieder das Bild was ich schon kannte. Ruhende Follikel. Aber ohne dominanten Follikel kein Eisprung. Und ohne Eisprung keine Befruchtung. Auf der Gegenseite dann aber das was wir sehen wollten:


Ein dominanter Follikel. Dieser war circa 2,5 x 3 cm groß und kurz vor dem Eisprung. In Zusammenschau mit der Schleimhaut und mit dem Hintergrund, dass es es der erste Clomifen Zyklus war, habe ich darauf verzichtet den Eisprung medikamentös auszulösen. Dies wäre nämlich prinzipiell auch möglich und der nächste Schritt.

Ich hab dem Paar also geraten sich in den nächsten Tage keine Verpflichtungen vorzunehmen, Kerzen zu kaufen und sich miteinander zu vergnügen. Das Thema "locker" machen ist ein Thema für sich. Die Psyche spielt mit Sicherheit eine wesentliche Rolle bei viele Abläufen in unseren Körpern, so also auch beim Kinderwunsch. Sich auf Knopfdruck "locker" zu machen ist jedoch schier unmöglich, also sollte man als Paar offen kommunizieren und akzeptieren, dass manches Mal auch Sex nach Kalender auf dem Plan steht. Aber auch dazu erzähle ich ausführlicher in meinem online Kinderwunsch Kurs.

In diesem Fall habe ich ein sehr gutes Gefühl bei dem Paar. Sie könnten nicht besser vorbereitet sein. Sie haben bereits ein Kind, was auch den Faktor "wir müssen" ein wenig nimmt. Die physiologischen Bedingungen sind optimal. Wir kennen jetzt den Faktor, der dazu geführt haben könnte, dass es nicht von selbst funktioniert hat.

Alles in allem freue ich mich das Paar bald wiederzusehen, hoffe auf ein breites Grinsen der Beiden und wünsche mir, dass das nächste Ultraschallbild eine Schwangerschaft zeigt.


#kinderwunsch #eisprung #nfp #ultraschall #clomifen





© 2020 Dr. med. Konstantin Wagner